Renteneintritt: Die starre Altersgrenze muss gestrichen werden

Renteneintritt: Die starre Altersgrenze muss gestrichen werden

Wenn man sich den Quatsch so durchließt …
Wie viel verschwendete Arbeitszeit für solche Ideen der Politiker drauf gehen sollte lieber im Verborgenen bleiben.
Mein Kollege, der im Oktober in Rente geht und Zeit seines Lebens im Handwerk tätig war (ja ich weiß: „selber schuld“), würde bestimmt nicht weiter arbeiten „wollen“. Eher sieht es doch so aus, dass man nach der Rente weiter arbeiten „muss“ damit das jahrelang eingezahlte und durch misswirtschaft aufgeriebene Geld aufgestockt wird.
Sicherlich könnten so einige Sesselquäler auch nach ihrem Rentenbeginn noch aktiv weiter arbeiten, bei anderen Berufsgruppen sieht das meistens anders aus.

Lieber wird das Rentenalter noch einmal nach oben reguliert, damit diejenigen die auf Grund von gesundheitlichen Problemen früher in Rente gehen müssen selbstverständlich weniger Bezüge bekommen.

Kommentar verfassen