NFP – Notfallpraxis Lingen … nein danke

Es ist Sonntag Morgen. Nach dem der gestrige Tag schon sehr bescheiden verlaufen war, weil man sich das Knie verdreht hat und dementsprechend nur bedingt laufen kann; sich der Zustand über Nacht so sehr verschlechtert, dass man kaum Schlaf findet und das Bein überhaupt nicht mehr belasten kann …
Man könnte es für eine gute Idee halten, die Notfallpraxis zu besuchen. Schliesslich ist mit dem Knie ja etwas nicht in Ordnung und die Verschlechterung sagt zumindest aus, dass es etwas ernsteres sein könnte. Mit Schmerzen macht man sich dank väterlicher Hilfe auf und humpelt durch das Lingener Krankenhaus und trifft auf volle Warteplätze. Nun gut, Pech gehabt. Man ist ja auch nicht alleine auf der Welt. Das man dann allerdings nicht in der Lage ist die wartenden Patienten nach der Anmeldung zu koordinieren und schlichtweg vergessen werden wirft kein gutes Licht auf den Laden.

Man humpelt also nach erfolgreichem nörgeln und knappe 2 Stunden später endlich in eines der Behandlungszimmer. Die Schilderung des Vorfalls ist so kurz wie die Behandlung. Ein bisschen drücken hier ein bisschen drücken dort kommt folgend zu dem Schluß, dass nichts gebrochen zu sein scheint. Der nächste Schritt nach dem „Scheint nichts gebrochen zu sein“ wäre ein Besuch der Röntgenstation gewesen (man kann ja schlecht reinsehen in so ein Kniegelenk) … weit gefehlt. Ein Verband und Schmerzmittel und die Aussage: „Wenn es nicht besser wird solle ich meinen Hausarzt aufsuchen oder gleich zum Orthopäden gehen. Es könnte ja innen etwas kaputt gegangen sein.“
Ja was glauben die denn weswegen ich da war?

Wie witzig und zeitraubend. Ich habe ja an einem Sonntag nichts anderes zu tun als im Krankenhaus rumzusitzen.

Beim hinaus humpeln meinte man noch: „Das sieht ja nicht richtig rund aus.“ Auf meine Antwort, dass ich das schon wusste und nicht grundlos hier wäre, kam keine Antwort mehr.

Lasst es euch gesagt sein: Wenn ihr kein Blut hustet oder euch ein Arm/Bein etc. fehlt. Geht woanderes hin und nutzt die Zeit sinnvoller.
Oder die Öffnungszeiten der Notfallpraxis kontrollieren und dann gleich in die Notaufnahme. Das kostet zwar auch 10 Euro, aber die Ausgabe sehe ich als besser angelegt an.

Mich sehen die nicht wieder, soviel steht fest.

Kommentar verfassen