Visa Datenabgleich

So lautete gestern das Betreff der E-Mail, die mich gestern erreichte.
Nun gut, ich besitze eine Kreditkarte und nutze diese auch um z.B. im Internet zu bezahlen. Deswegen machte mich der Erhalt einer solchen E-Mail nicht gleich stutzig. Allerdings der nächste Gedanke war, dass ich in all den Jahren noch nie eine E-Mail von Visa oder Mastercard bekommen habe. Die besitzen meine E-Mailadresse überhaupt nicht. Und selbst wenn die eine entsprechende Angabe wünschten, so würde ich für solches mein reguläres E-Mailkonto angeben und nicht eine von den zahlreichen Nebenadressen die ich besitze.

Generell machen mich solche Sachen auf den zweiten Blick doch stutzig und siehe da …

 

Alles in allem eine auf den ersten Blick sehr gut aufgebaute Phishing-Mail, die schnell zu unüberlegten Handlungen führen kann wenn man nicht genauer hinsieht. Zumal auch noch mit einer Sperrung der Kreditkarte gedroht wird.

Wenn Sie eine Visacard besitzen, empfehlen wir Ihnen, diese Kartenverifizierung sofort durchzuführen um eine allfällige Kartensperrung zu verhindern. Wenn Sie Ihre Karte nicht verifizieren, sehen wir uns gezwungen, diese binnen 2 Tagen zu Ihrem Schutz zu sperren.

Sollen sie doch die Karte sperren. Meine Bank hat dieses wegen Zahlungen in den USA schon einmal aus Sicherheitsgründen gemacht. Der zuständige Bearbeiter meldet sich darauf hin und klärt dieses persönlich.

Um es mal deutlich zu sagen:

  • Visa ist unter www.visa.com zu erreichen bzw. nach der Landesauswahl unter www.visa.de
  • Wenn die einem schon E-Mail zusenden, wissen die ja das ich eine Karte besitze. „Wenn Sie eine Visacard besitzen …“ ist doch überflüssig.
  • Die angegeben Links sollten dementsprechend auch dem Unternehmen gehören und in Klartext sein (nicht wie auf dem 2. Bild). Im Quelltext auch nie so aussehen:
    href=3D“mailto:secruity@moneybookers=2Ecom“ rel=3Dnofollow target=3D_blank ymailto=3D“mailto:secruity@Visa=2Ecom“> security@Visa=2Ecom
  • Grafiken innerhalb der E-Mail kommen ebenfalls von dem Unternehmen und werden nicht z.B. von moneybookers.com geladen

Wesentlich interessanter fand ich die Tatsache, dass mich eine solche E-Mail direkt nach dem Kauf einer App bei Cydia erreichte. Da mag sich jeder denken was er will. Eines sollte aber immer beachtet werden: Nichts schützt besser als in Ruhe darüber nach zu denken, was man macht bzw. machen soll.

Kommentar verfassen

7 thoughts on “Visa Datenabgleich”

  1. Ich habe auch eine dieser Mails erhalten, jedoch war es bei dieser Variante nicht schwer einen Betrüger dahinter zu vermuten, da ich zum Einen eine Visa Card besitze und keine Mastercard (in dieser Mail ging es um die Verifizierung einer MasterCard Kreditkarte) und zudem waren in der Mail so viele Rechtschreibfehler, dass ich nicht einmal verstanden hätte, was ich tun muss, um Ihnen meine Kreditkarte für Ihre Zwecke zu überlassen 😀  

  2. Ein richtige Girokonto zu auffinden ist es absolut beileibe v̦llig ausgeschlossen so einfach. Es hat geschenkt zu viele diverse Angebote von vielen Banken. Und die Girokonten heissen ebenfalls bis heute alleweil unterschiedlich Рvergleichen ist es schwer.

  3. Bei der Mail werden die Bilder und der Betreff ausgetauscht. Die Links sind ja eh alle kaschiert und zu viel Aufwand darf so etwas ja auch nicht sein 😉

  4. Habe die selbe Mail bekommen. was mich ziemlich schnell stuzig werden lies ist, dass ich eine Mastercard besitze und keine Visa card…

  5. Das wäre dann eine prompte Lieferung 😉
    Die Seite kannte ich auch noch nicht, aber ich habe immer genügend eigene zur Verfügung als das ich mir welche kaufen müsste.

  6. Mich erreichte die gleiche Mail, kurz nachdem ich per Kreditkarte bei needaproblem.com bestellte und bezahlte. Da haben wir das Problem 😉