Fernsehen nervt

Man muss es wirklich sagen: Das Fernsehprogramm, insbesondere das der Privatsender, lohnt sich nicht mehr (wenn das denn vorher überhaupt der Fall war). Angefangen von den allseits beliebten wiederkäuenden Produktionen der Volksverdummung ala „Das Supertalent“, „Popstars“ oder „Germanys next Schrottmodel.“ die nur bei der ersten Staffel eine Spur von Interesse hervorbringen konnten und jetzt nur noch die Massen warmhalten die nicht in der Lage sind sich anderweitig zu beschäftigen. Pure Volksberieselung. Denn wer solchen Kram im Fernsehen schaut, braucht das Hirn nicht anstrengen; wer nicht denkt, kommt auch nicht auf dumme Gedanken oder vielleicht auf die richtigen. Ob man zumindest einem Teil dieser Zuschauer jegliche Intelligenz absprechen kann, mag ich nicht behaupten. Dafür eignet sich das Nachmittagsprogramm auf jeden Fall besser 😉 Wer sich solchen Schund wie Richter Hold ansieht und das für reale Fälle hält … naja, also ich habe einen Job und selbst wenn ich Zeit hätte mir das anzusehen, ein Buch lesen oder ein Nickerchen abzuhalten bringen mir mehr.
Die Werbeflut mit der der Zuschauer überschwemmt wird sollte zu beiden Zeiten vergleichbar sein. Mittlerweile werden ja schon die bekannten Werbeblocks von Werbung unterbrochen und die wiederum von Werbung für Sendungen der anderen zugehörigen Werbesender. Von solchen Produktionen die als Dauerwerbesendung deklariert werden, wie öfter auf Pro7 zu sehen ist, brauchen wir nicht reden. Das nervt zwar auch extrem, ist aber zumindest kein warmgekochter Kram.

Nur mal so 🙂

Kommentar verfassen

1 thought on “Fernsehen nervt”

  1. und manche Fragen mich warum ich kein 40 Zoll LCD TV habe 😉 die schicke ich jetzt zu dir den besser kann man es nicht sagen