Resident Evil – Afterlife

Gestern war wieder Kinoabend.
Kurzfristig wurde nachmittags festgestellt, dass das TV-Programm am Abend wieder einmal nichts hergeben würde und eine sinnvolle Beschäftigung ein Kinobesuch sein könnte. Da im Moment der neue Teil der Resident Evil Reihe „Afterlife“ in 3D in den Kinos läuft, war die Auswahl schnell getroffen.
Die seit dem ersten Teil angesetzte Handlung ändert sich auch jetzt nicht: Alice gegen den Rest. Zugegeben, in 3D sind die Effekte nicht schlecht und durchaus sehenswert, aber es bleibt bis auf ein paar kleine Ãœberraschungsmomente nur Popcornkino. Ein Film, den man sich ansehen kann und durchaus Spass daran hat, aber auch nichts verpasst wenn man Afterlife nicht gesehen hat.
Zum Ende des Films wird die Handlung leicht zähflüssig und einige Szenen erinnern durchaus an bereits gesehenes aus „Matrix“ und „Die Insel“.

Kommentar verfassen