Das iPhone 4 in 17 weiteren Ländern

Ab Freitag wird Apples iPhone 4 in weiteren 17 Ländern verfügbar sein.

Schweiz, Österreich, Belgien, Niederlande, Australien, Kanada, Dänemark, Finnland, Hong Kong, Irland, Italien, Luxemburg, Norwegen, Neuseeland, Singapur, Spanien und Schweden dürfen sich also in das derzeitige Lieferzeitchaos einreihen.

Da Apple bereits jetzt schon nicht in der Lage ist, die bisherigen Länder entsprechend zu beliefern, könnte sich die Warteschlange der Kunden noch verlängern. Allein in Deutschland warten etliche Kunden seit Wochen auf das iPhone 4.
Selten hat man so ein Desaster gesehen und weder Apple noch der „leider“ lokale Exklusivanbieter Telekom können den Nachfragen Herr werden.

Kommentar verfassen

2 thoughts on “Das iPhone 4 in 17 weiteren Ländern”

  1. Klar ist es auf der einen Seite lächerlich und es ist nur ein Telefon. Also nichts, wovon das Leben abhängt. Auf der anderen Seite ist es blanke Verarschung seitens Apple und der Telekom. Ob das beschweren oder permanent nachfragen und sticheln etwas bringt, sei einmal dahin gestellt. Dennoch schadet es nicht solche Sachen publik zu machen.

    Dazu muss man allerdings noch sagen, dass gerade das neue iPhone (ein Handy) mit der Grundfunktion des telefonierens doch etwas Schwierigkeiten hat 😉 Auch wenn es damit allem Anschein nach nicht alleine dasteht.

  2. Ich würde ja jetzt ein Buch schreiben, „Der Lange Weg zum Iphone 4“ Also ich halte das jetzt schon für Lächerlich. Es geht um ein Handy ein ding zum Telefonieren. Es geht weder um etwas zum Zaubern noch muss man auf den Magischen Staub warten. Und Twitter als Support mit 140 Zeichen:
    140 Zeichen Support Beispiel von Qvip
    „Ja das ist uns bekannt das ist keine fehler von uns , hast du schon das neue Vertragspacket ist grade im Angebot, Melde dich bei Intresse ;)“
    Guter Test für meinen Zeichenzähler im Boardeditor lol
    Komm zu Qvip und es gibt zu deinem voll Funktionfähigem Avatar eine Signatur kostenlos dazu 😉