Apples iPad

Frodoo   29. Januar 2010   Keine Kommentare zu Apples iPad

Ich mag ja Produkte von Apple und bin mit meinem iMac auch bestens zufrieden (von dem verbindungsmuffeligen WLAN abgesehen). Ich würde das iPhone, iMac und iPod sofort wieder kaufen, wo hingegen bei dem iPad dieser Gedanke noch nicht einmal in den Bereich des Möglichen kommt. Es mag ja ein schickes Gerät sein, aber es ist für meinen Geschmack zu sehr in der Nur-Nutzer-Ecke angesiedelt als das ich einen Vorteil davon hätte. Das iPad ist aber auch nicht für Leute gedacht die sich z.B. mit dem erstellen von Webseiten auseinander setzen und auch unterwegs oder im heimischen Garten vielleicht etwas an einem php-Script herumbasteln wollen.

Man muss sich zuvor überlegen, für welche Anwendungen man ein mobiles Gerät benutzen möchte.
Wer sich unterwegs Filme ansehen, ein eBook lesen oder einfach nur eingeschränkt* surfen möchte … für diesen Anwenderbereich ist es vielleicht nicht schlecht, auch wenn man hier die ersten Erfahrungs- und Testberichte abwarten sollte. Geht es eher in den kreativen Bereich, so ist man mit einem richtigen MacBook, Notebook oder Netbook wahrscheinlich besser dran.
* kein Flash-Support

Für mich ist das iPad ein „Muss ich haben“ aber kein „Brauche ich unbedingt“-Gerät. Es ist ein Spielzeug für nebenbei. Und ich bekomme aus meiner Sicht und Anwendungen für den Preis an anderer Stelle mehr Computer bzw. Nutzen als mit Apples iPad.

Kommentar verfassen