Buschbrände in Australien

Wieder in den News entdeckt …

So manchen wird das nicht interessieren und es mit einem schulterzucken abtun, denn das ist ja nun nichts neues und jedes Jahr aufs neue tauchen solche Schlagzeilen in den Nachrichten auf. Die derzeitgen Feuer nahe Melbourne und Sydney sind für mich aber nicht so interessant oder wichtig.
Auch nicht, wenn man selbst die Auswirkungen hautnah erlebt oder züngelnde Flammen am Straßenrand gesehen hat. Was ich damals noch schlimmer fand: Die Rauchschwaden, die durch den kleinen Ort zogen in dem mein Freund mit seiner Familie wohnt; die einem das Atmen schwer machten obwohl das Feuer noch 20 Kilometer entfernt war. Unverzüglich waren alle Nachbarn draußen auf der Straße und es machte den Eindruck einer kleinen Mobilmachung. Im Nachhinein möchte ich mir nicht vorstellen was gewesen wäre, wenn das Feuer sich weiter ausgebreitet und seine Richtung beibehalten hätte.
Australier die außerhalb der küstennahen Metropolen leben mögen sich damit auskennen … als kleiner, unwissender Europäer auf Besuch steht man dem anders gegenüber. Wir haben keine Erfahrung im Umgang mit diesen Dingen.

Mein Augenmerk liegt eher also bei Adelaide und dessen Umland.

Kommentar verfassen