typolight

Frodoo   14. Oktober 2007   2 Kommentare zu typolight

Oh graus … typo im Name kann nur der Horror sein.

Doch weit gefehlt. Typolight ist von dem was ich bislang gesehen habe schon ein nettes CMS und bietet einen aufgeräumten Hintergrund mit sofort erkennbarer Seitenstruktur, Mehrbenutzerfähigkeit mit eigenen Gruppen im Frontend sowie Backend.
Das Handling ist ähnlich Typo3 aber ohne den ganzen Kram, den eh niemand benötigt, die Anwender verwirrt und den Techi in den Wahnsinn treibt.
Deutschen Support findet man ebenfalls, auch wenn man um den englischsprachigen Bereich nicht herum kommt.

Das mittels API leichte einfügen von eigenem php-Code ist für mich schon eine wichtige und interessant Sache.

Durchaus ein System was einen Blick wert ist.

Links:
http://www.typolight.org
http://typolight.org/demo.html – Demo mit Front- sowie Backendzugang

2 thoughts on “typolight

  1. DeTe

    Ich schaue mich nun seit ein paar Monaten immer wieder mal nach einem CMS um. Da ich eher ein Einsteiger bin, soll es einfach und doch leistungsfähig sein. TYPOlight hat bei mir inzwischen eine klare Favoriten-Position.  Danke für den Artikel 🙂

  2. glidesurfer

    Ich werde mich dann heute an TypoLight machen, mal sehen, ob es wirklich so gut ist, wie es in der Demo aussah.

    Danke noch mal Frodoo für den tollen Tipp.

Kommentar verfassen