der anfang ist gemacht

Nachdem ich meinen Server durch einen missglückten Versuch php5 zu schlucken geschrottet hatte (obwohl ich immer noch der Meinung bin, dass ich nichts installiert habe), ist zumindest mein Blog wieder online … und dieses ohne die erheblichen Verluste an Einträge wie das letzte mal (wo ich allerdings eindeutig schuld war).
Nachdem ich in den letzten Wochen sehr stark bemerkt habe, wie sehr mich Suse und Yast hassen fiel dieses System aus den Ãœberlegungen der Neuinstallation schon von Anfang an raus. Und nachdem ich mir tagelang anhören konnte: „Benutze ein richtiges Linux und schmeiße den Plesk runter.“ (dieses natürlich von verschiedenen Leuten) rennt nun Debian als System was mir natürlich auch den Vorteil eines lokal vorhandenen Kontrollsystems bietet.

Derzeit sind zwar nur ein paar Seiten wieder aus den Backups wieder da, aber der Anfang ist gemacht 😀

… und mir hat mein Blog doch gefehlt, da es auch als Startseite eingetragen ist und so eine weiße Seite oder Fehlermeldung direkt nach dem Browserstart einem derbst auf den Keks geht.

Der Umgang mit dem Webserver ohne solch Konfigurationstools wie Plesk oder Confixx ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber man lernt definitiv den Aufbau eines solchen Servers und gleichzeitig die Handhabung der Konsole … und weiß (was sehr wichtig ist) wo in dem System sich die wichtigen Sachen befinden. Das alleinige Vertrauen auf z.B. Plesk rettet einen nicht, wenn man nicht mindestens über die Grundkenntnisse verfügt.
Denn ich denke mal, viele werden sich auf die korrekte arbeitsweise von z.B. Plesk verlassen und stehen relativ doof da, wenn genau dieses einmal seinen Dienst verweigert.

2 thoughts on “der anfang ist gemacht

  1. Frodoo

    Bis jetzt nicht *g*
    Aber ich brauche noch E-Mail und ftp. Und das mit der 2. IP-Adresse hab ich auch noch nicht.

Kommentar verfassen